Skip to content

Buchshopping [3] + Coverliebe

26. Februar 2011

Eigentlich kaufe ich derzeit ja keine Bücher, weil ich sie ohnehin nicht lesen darf. Aber heute ist es angekommen, das vorbestellte Buch, das ich mir vor fast einem Jahr auf die Wunschliste gesetzt habe, weil ich dieses Cover so wunderschön finde:

Caitlin Kittredge: The Iron Thorn (Jugendbuch, Fantasy, Steampunk)

Mein eigenes Foto war leider so rettungslos überbelichtet, dass es eine Schande gewesen wäre, dieses hübsche Buch so zu präsentieren. In Wirklichkeit ist die Farbgebung allerdings etwas gelbstichiger und wärmer. Ich habe „The Iron Thorn“ tatsächlich hauptsächlich wegen des Covers gekauft, obwohl ich mit „Night Life“ von der gleichen Autorin keine guten Erfahrungen gemacht habe. Aber gut, wenn es Mist ist, habe ich wenigsten noch etwas Hübsches zu Angucken.

Ich habe auch schon die Nase hineingesteckt und fühle mich ein klein wenig an ein Buch von einer Freundin Caitlin Kittredges erinnert: Cherie Priests „Boneshaker“. In Boneshaker verwandeln versehentlich aus dem Erdreich freigesetzte Gase die Bewohner einer Stadt in Zombies. Nachdem man eine Mauer um die Stadt gebaut hat, gibt es nur noch einsame Kämpfer im Untergrund und Luftschiffpiraten (yay!), die sich in das Areal wagen. Bis ein Junge auf der Suche nach dem Erbe seines Vaters sich in die verseuchte Stadt wagt und seine Mutter ihm, als sie sein Verschwinden bemerkt, folgt.
The Iron Thorn beginnt mit den Worten „There are seventeen madhouses in the city of Lovecraft. I’ve visited all of them.“  Heldin Aoife lebt in einer Stadt mit dem bezeichnenden Namen Lovecraft, der natürlich an H.P. Lovecraft angelehnt ist, in der ein Virus einen großen Teil der Bewohner früher oder später den Verstand verlieren lässt. Klingt wunderbar düster und ungewöhnlich und die Steampunkkulisse gibt dem Ganzen eine spannende Stimmung.

Und weil das Buch auch innen hübsch ist, hat es ein kleines „Fotoshooting“ bekommen.

Nichts geht über schöne Karten am Anfang eines Buches …

Vorsatzblatt und Innenklappe mit sehr hübschem, farblich passendem Foto der Autorin; hübscher Buchrücken

So, und jetzt gehe ich das Buch noch ein Weilchen angucken…😉

2 Kommentare leave one →
  1. Bon-sai permalink
    1. März 2011 06:16

    oh hübsch. Ich glaube, das könnte mir auch gefallen. Allein schon die Aufmachung.

    • 2. März 2011 20:10

      Ich werde berichten, ob der Inhalt hält, was das Cover verspricht. Die ersten drei Kapitel, die ich heute in der Bahn gelesen habe, haben mir schon mal gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s