Skip to content

Zum Thema [3]: Magie vs. Technik

12. Mai 2011

Als ich neulich auf die Bahn wartete und in „The Iron Thorn“, einem düsteren Fantasyroman mit Steampunkelementen für Jugendliche las, fiel mir auf, dass in ihm ein Motiv vorkommt, das mir nicht zum ersten Mal begegnet: Nicht nur die Koexistenz von Magie und Technik, wie sie in vielen Urban Fantasy Romanen ganz natürlich vorkommt, sondern beides als regelrechte Gegensätze, die gegeneinander um die Vorherrschaft kämpfen, bzw. sich gegenseitig verdrängen.

Das Motiv dürfte in der Fantasy mit ihren Subgenres und deren Überschneidungen mit der Science Fiction keine absolute Seltenheit sein und trotzdem konnte ich mich bei näherem Nachdenken an gar nicht so viele Bücher mit der Thematik erinnern. Vielleicht wisst ihr ja mehr?

Ilona Andrews: Kate Daniels
In Ilona Andrews‘ Urban Fantasy Serie ist die Magie eine Art Naturgewalt, die, nachdem sie über Jahrhunderte von der modernen Technik verdrängt wurde, immer wieder über die Welt hereinbricht und jegliche Technik zum Versagen bringt. Mit ihr erwachen auch die Götter und Fabelwesen alter Zeiten wieder und machen die Stadt Atlanta, in der die Bücher spielen, zu einem äußerst gefährlichen Ort. Netter Nebeneffekt davon ist, dass die Heldin, eine Söldnerin, nicht mit Schusswaffen unterwegs ist, sondern sich mit einem Schwert durch die moderne Großstadt kämpft.

Ilona Andrews: The Edge
Auch hier spielt der Gegensatz zwischen Magie und Technik eine Rolle im Weltenkonzept. Die Bücher spielen im überlappenden Bereich zwischen der rein technischen Welt „The Broken“ und der rein magischen Welt „The Weird“. Einen richtigen Konflikt gibt es nicht, allerdings ist es für Wesen aus der einen Welt kaum möglich, unverletzt in die andere Welt zu kommen und dort zu überleben.

Julie Kagawa: The Iron Fey
Der Reihentitel deutet die Problematik eigentlich schon an, da er ein Widerspruch in sich ist. Eisen tötet bekanntlich das Feenvolk. Einer der Aspekte dieser romantischen Jugendfantasyserie ist die Problematik der modernen Welt, die das Überleben der uralten Feenreiche bedroht.

Kaitlin Kittredge: The Iron Thorn
In der düsteren Stadt Lovecraft ist die auf Dampf, Eisen und Wissenschaft basierende Technik der Gegenpol zu Magie und Aberglaube, auf deren Anhänger eine regelrechte Hexenjagd veranstaltet wird. Auch hier wird die magische Welt von der technischen bedroht und umgekehrt.

Kate Elliott: Cold Magic
Ebenfalls eine Fantasy-Steampunk-Mischung mit sehr spannender alternativer Geschichtsschreibung. Die Völker des Altertums haben existieren bin ins 19. Jahrhundert hinein, eine neue Eiszeit ist angebrochen. Dennoch setzt auch dort zu dieser Zeit die Industrialisierung ein und die bislang so mächtigen Kaltmagier sehen in dieser Entwicklung eine Gefahr für ihre eigene Herrschaft.

Auf Harry Potter hat mich erst TV Tropes gebracht. Ich hätte mich nicht mehr daran erinnert, dass auf Hogwarts elektrische Gerätschaften nicht funktionieren. Auch Gregory McGuires tolles Buch Wicked wird dort genannt und auch da kann ich mich an diesen Konflikt selbst nicht entsinnen. Ebenfalls genannt wird da der Manga/Anime „Neon Genesis Evangelion“, dessen völlig unsinnniges hochphilosophisches Ende mich auch nach 10 Jahren noch genug verstört, dass ich daran gar nicht denken möchte. Genrell passt es für mich auch nur bedingt zu dem, worauf ich hier hinauswill.

Was fällt euch dazu ein?

2 Kommentare leave one →
  1. 13. Mai 2011 14:44

    Hallo,
    sehr interessanter Artikel! Leider kenne ich die Bücher, die du hier erwähnst alle nicht (außer Harry Potter – und da hätte ich jetzt auch nicht an Magie vs. Technik gedacht). Es sind aber einige vielversprechende dabei, danke für die Tipps!

    Kennst du die Darkover-Reihe von Marion Zimmer Bradley? Das ist eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction, wo vor allem in den späteren Bänden der Konflikt Magie-Technik immer wieder eine Rolle spielt. Die Bewohner des Planeten Darkover sind vor langer Zeit mit einem Raumschiff von der Erde gekommen, gerieten in Vergessenheit und haben im Lauf der Jahrhunderte Magie entwickelt. Magie ist quasi die Technik dieser Welt. Zum Konflikt kommt es dann, als der Planet von Erdbewohnern wieder entdeckt wird…
    Ist schon länger her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber ich fand sie immer recht gut!

    viele Grüße
    Neptun

    • 14. Mai 2011 11:16

      Stimmt von Darkover habe ich vor einigen Jahren auch einige Bände gelesen (ich mag MZBs „Feminismusgetue“ nicht, weshalb ich die Reihe irgendwann aufgegeben habe). Danke für die Ergänzung, daran hätte ich jetzt selbst nicht gedacht!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s