Skip to content

Chronik der erlegenen Versuchungen im Mai 2011

2. Juni 2011

Buchtechnisch lohnt sich dieser Rückblick nicht so wirklich, denn gelesen habe ich in diesem Monat kaum etwas. Wenn mir die Prüfungen im Nacken sitzen, kann ich mich nur schlecht aufs Lesen konzentrieren und so habe ich mich im Mai größtenteils anderweitig berieseln lassen. Der Juni wird wohl ähnlich werden, danach hoffe ich wieder ein wenig aufatmen zu können.

Ein Hinweis in eigener Sache: Ich durfte an Darkstars „Von Blogger zu Blogger“-Rubrik teilnehmen und einige Fragen beantworten. Wer es noch nicht gesehen hat und wen es interessiert, der kann meine Antworten hier nachlesen.

Bücher

Aus unserem Leseexemplarpool in der Arbeit habe ich mir Lois Sachars neuen Roman König Dame Joker gefischt, in dem es um einen Jungen geht, der seinem erblindeten Erbonkel beim Bridge die Karten ansagen soll. Während seine Eltern sich den großen Geldsegen nach dem Ableben des Alten erhoffen, wächst zwischen dem Protagonisten und seinem Onkel eine ganze neue Beziehung und er entdeckt den Reiz des Bridgespielens für sich selbst.
Ein sensibles aber auch witziges Buch über Lebensträume und Kartenspielen, das mir gut gefallen hat. Wer so gar nichts für Bridge übrig hat, den werden die vielen Spielsequenzen vielleicht langweilen, selbst wenn sich viel davon überspringen lässt. Der Roman erscheint im August bei Bloomsbury.

Angefangen habe ich Carol Bergs The Spirit Lens, das mir bislang eigentlich ganz gut gefällt. Mein derzeitiges Lieblingsthema „Naturwissenschaft vs. Magie“ spielt auch hier eine Rolle und die drei völlig gegensätzlichen Charaktere, die in diesem Buch einen Anschlag auf den König untersuchen sollen, sind einfach herrlich und sorgen für einiges an Situationskomik. So kommt das Buch etwas weniger düster daher als die anderen, die ich von der Autorin gelesen habe, aber bei der anspruchsvollen, wortreichen Sprache muss ich mich mit meinem Englisch schon sehr konzentrieren und Konzentration ist derzeit nicht meine Stärke.

Wesentlich leichter schmökert es sich da in Heroes Adrift, dem dritten Band von Moira J. Moores Heroes-Serie, die sich so schön lockerleicht liest, dass ich da ganz gut am Ball bleiben kann. Diesmal bekommt das Team Lee und Taro einen Geheimauftrag von der Kaiserin, der sie auf eine Seereise und in ein anderes Land führt.

 

Comics

Die Ankündigung im Blog des Clockworker, dass die Comicserie Ruse nach mehreren Jahren bei Marvel fortgesetzt werden soll, hat mich dazu bewogen, die Hefte wieder herauszukramen.
Ehemals eine von vielen unabhängigen Serien in einem neu geschaffenen Comicuniversum, das nach wenigen Jahren pleite ging und viele offene bzw. halbherzig abgeschlossene Serien zurückließ, erzählt Ruse eine abgewandelte Sherlok Holmes Geschichte: Meisterdetektiv Simon Archard, der in allem genial ist, außer im Zeigen von menschlichen Regungen, wird begleitet von seiner Assisstentin Emma, die ihm genau das beibringen soll. Tolle viktorianische Kulisse, in der sich Gargoyles durch die Bilder hangeln und wunderschöne Zeichnungen machen diese Comics schon optisch zu einem Erlebnis.
Nachdem ich die Serie damals aus lauter Frust über das Crossgen-Ende nie zu Ende gekauft habe, muss ich mir demnächst die fehlenden Bände organisieren, denn jetzt habe ich wieder Blut geleckt. Gelesen: Band 1-4 (von 9)

Kdrama

Nach Mai/Juni muss ich dringend eine Pause einlegen, im Moment sehe ich einfach zu viel gleichzeitig. Was wohl sicher auch an den Klausuren und meinem Bedürfnis, mich diesbezüglich abzulenken liegt.

49 Days ging nach 20 Folgen zuende und einmal mehr bin ich nicht glücklich mit der Endhaltestelle dieser Gefühlsachterbahn. Aber die Fahrt selbst war klasse, selbst wenn meine Begeisterung 5-6 Folgen vor Ende leider deutlich nachließ. Ich bin auch kein Fan der Lebensweisheiten, die viele Zuseher sich aus dieser Serie herausziehen. Ein ernstes Thema allein macht etwas noch lange nicht anspruchsvoll.

Von den ganzen Neustartern in diesem Monat hat sich Best Love als der solideste erwiesen, was nicht überrascht, denn das Schwesternpaar, das für das Skript verantwortlich ist, versteht sein Handwerk. Und so ist es ein Heidenspaß mit anzusehen, wie Filmstar und Egomane Dokko Jin, sich in das liebenswerte, erfolglos durch blödsinnige Fernsehsendungen tingelnde, ehemalige Girlgroupmitglied Ae Joeng verliebt. Nebenher wird auch noch die koreanische Entertainment-Industrie aufs Korn genommen. Ich habe lange nicht mehr so gelacht. Und wer hätte gedacht, dass Huhn- und Kartoffel-Metaphern so romantisch sein könnten? Ich liebe es. (8 von 16 Folgen gesehen)

Wirklich toll hätte die Heiratsschwindelkomödie Lie to me werden können. Die Hauptdarsteller sind toll, haben eine irre Chemie miteinander, aber das Skript ist so einfallslos und die kaum vorhandene Handlung bewegt sich im Schneckentempo. Dafür dürften die Kussszenen in die Kdrama-Geschichte eingehen. *luft zufächel* (8 von 16 Folgen gesehen).

Ein wenig holprig startete für mich Romance Town, in dessen Mittelpunkt eine Gruppe von Hausmädchen steht. Die Serie spielt mit gesellschaftlichen Statusunterschieden. Ich bin nicht sicher, was ich davon halten soll, denn bislang hat es für mich noch nicht so recht seinen Fluss gefunden. (6 von 20 Folgen gesehen).

Von City Hunter gab es bislang nur zwei Folgen zu sehen und beide waren überraschend gut. (Und das nicht nur, weil Lee Min Hos Haare so gut sitzen *lach*). Nach den anderen zuckersüßen RomComs gefällt mir das Rachemotiv und der Actionanteil dieser Serie ganz gut. (2 von 16 Folgen gesehen).

2 Kommentare leave one →
  1. 2. Juni 2011 14:33

    aaah… ein neues Buch von Louis Sachar!!! Das habe ich noch gar nicht in den Vorschauen entdeckt, danke für den Tipp🙂 Bis jetzt habe ich fast alle Bücher von Sachar sehr gemocht, nur Gary Boone konnte mit den anderen von mir gelesenen Büchern (Löcher, Kleine Schritte, David Ballinger und Bradley) leider nicht ganz mithalten.

    • 3. Juni 2011 19:15

      Für mich war es mein erster Sachar. Die anderen Bücher haben mich nie wirklich angesprochen, auch wenn sie alle sehr gelobt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s