Skip to content

Ein halbes Jahr Bloggen …

12. Juli 2011

Na ja, eigentlich war es schon etwas mehr als ein halbes Jahr, aber so pingelig wollen wir jetzt mal nicht sein. Jetzt, wo ich, nach langen Wochen im Prüfungsstress, mal wieder etwas Luft habe, dachte ich, ich blicke einmal kurz zurück auf die letzten Monate.

In Sachen Blog war ich zwar ein Neuling, als ich anfing, hatte aber schon jahrelang auf einer Homepage über Bücher geschrieben und ein Weilchen ein Livejournal geführt, also war es zumindest in dieser Hinsicht nicht gänzlich Neuland für mich. Ich muss aber zugeben, bis Ende letzten Jahres hatte ich den deutschen Buchblogs keine große Beachtung geschenkt, ohne dass ich sagen könnte, warum.
Die Überlegung, selbst einen Buchblog zu führen, kam mir im letzten Sommer, als ich merkte, dass ich weder Zeit noch Muße hatte, mich mit weiterhin mit Quellcodes herumzuschlagen und mich thematisch etwas erweitern wollte. Zudem bin ich ein kommunikativer Mensch und wünschte mir ein Format, das mir den Austausch mit Besuchern erleichtert. Die Anbieterwahl fiel schnell auf WordPress und dann habe ich ein Weilchen im Privatmodus getestet. Erst Anfang des Jahres bin ich dann auf „öffentlich“ gewechselt. Etwa um diese Zeit habe ich auch begonnen, mich mal ein wenig umzusehen.
Ich hatte mir nämlich auch vorgenommen, öfter zu kommentieren. Mir fehlte der Austausch mit anderen Lesern und ich war auf der Suche nach Kontakt zu Leuten, die ihren Lesestoff etwas kritischer begutachten als der durchschnittliche Amazon-Rezensent.😉
Ich wurde gleich zu Beginn positiv überrascht, dass sehr früh Leute auch bei mir zu kommentieren begannen und das hat mich sehr gefreut und motiviert. Was zuerst nur als Archiv für meine Rezensionen gedacht war, begann mir richtig Spaß zu machen. Der Unistress in den letzten Monaten hat mich zwar zeitweise etwas eingebremst, gleichzeitig war es auch ein guter Ausgleich.

Natürlich gab es auch ein paar Sachen, die mich irritiert haben. Mir war nie klar, wie sehr viele Blogger sich als Gemeinschaft betrachten und wie sehr auch über die Vorgänge in dieser Gemeinschaft diskutiert wird. Gleich in meinen ersten Tagen bin ich über eine dieser (überspitzt formuliert) „Früher war besser, alle Neulinge sind unkreativ und leseexemplargeil“-Diskussionen gestolpert und fragte mich für einem Moment, ob ich mich nun betroffen oder schuldig fühlen muss, einfach nur, weil ich neu bin. (Und ich habe einigen anderen Kommentaren entnommen, dass es nicht nur mir so ging). Aber dann dachte ich mir, dass ich echt zu lange online unterwegs bin, um mir von so etwas Komplexe oder Unsicherheiten einreden zu lassen. Wer ein Problem mit dem hat, was ich mache, muss mich einfach ansprechen; wenn er das nicht will oder kann: Selbst schuld.

Aber die positiven Erfahrungen überwiegen letztlich eindeutig. Vielen Dank an alle, die bei mir kommentiert oder mich verlinkt haben. Der Austausch mit euch gehört zu den Dingen, die mir am meisten Spaß machen. Ich muss zwar noch lernen, besser darüber nachzudenken, ob und was ich kommentiere, manchmal bin ich ein wenig streitbar und bereue es am Ende, mich auf eine Diskussion eingelassen zu haben, aber das wird schon noch.

In den nächsten Wochen versuche ich hier ein wenig aufzuräumen, Tags nachzutragen und nicht zuletzt endlich meinen Blogroll zu überarbeiten und um ein paar überfällige Kandidaten zu erweitern.
Es wird wieder mehr Rezensionen geben, nachdem ich jetzt monatelang kaum gelesen habe, und ich werde auch über ein paar nicht auf Bücher bezogene Dinge schreiben.

Das halbe Jahr Bloggen war also eine überwiegend positive Erfahrung. Ich habe eine ganze Reihe interessanter Personen und ihre Blogs kennengelernt und ein paar sehr spannende Diskussionen geführt oder verfolgt. Und ich habe fest vor, mindestens noch ein weiteres halbes Jahr dranzuhängen.🙂

25 Kommentare leave one →
  1. 12. Juli 2011 20:53

    Ich freue mich auf das nächste halbe Jahr mit dir und deinem Blog🙂 Und ich bin gespannt über welche nicht auf Bücher bezogene Dinge du in Zukunft hier schreiben wirst (ja, ich bin eine Neugiernase *g*).
    LG Anette

    • 13. Juli 2011 19:24

      Danke.🙂
      Die nicht buchbezogenen Dinge sind für die meisten vermutlich nicht so spannend, weil doch recht speziell, aber ich hab Lust drauf, also wird’s gemacht. Aber mal sehen, was mir sonst noch so einfällt.

  2. 12. Juli 2011 21:29

    Ich muss zugeben, dass ich Deine Kommentare bisher immer wirklich erfrischend fand, daher solltest Du unbedingt so bleiben wie Du bist!😉

    Lass Dich bloß nicht abschrecken und mach weiterhin Dein Ding! Mir gefällt Dein Blog und Deine ehrliche Art sehr gut!🙂

    Liebe Grüße!

    • 13. Juli 2011 19:25

      *lach* Da bin ich ja froh, dass das so positiv aufgenommen wird.
      Dankeschön.🙂

  3. 13. Juli 2011 05:57

    Du bist tatsächlich erst ein halbes Jahr dabei? Erstaunlich, dachte irgendwie, du seist ein alter Hase!🙂

    Ich finde übrigens nicht, dass du deine Kommentare überdenken musste, und als streitbar habe ich dich auch nie empfunden. Solange man sachlich bleibt, kann man doch ruhig auch „Widerworte“ geben – das macht die Sache doch erst spannend. Ich mein, wenn alle einer Meinung sind, entsteht ja auch keine Diskussion!

    Ich freu mich jedenfalls schon auf das nächste halbe Jahr mit dir. Mindestens!

    • 13. Juli 2011 19:27

      Ich habe ja immer das Gefühl, es sind erst ein paar Wochen. Was aber wohl daran liegt, dass mir die letzten sieben Monate viel zu schnell vergangen sind.

      Danke, ich mag es auch, wenn verschiedene Meinungen aufeinandertreffen. Aber manchmal fühle ich mich dann doch ein wenig als „Unruhestifter“.😉

      Dankeschön.🙂

  4. 13. Juli 2011 15:57

    Ich stimme Irina zu, ich hätte auch nicht gedacht, dass du erst ein halbes Jahr dabei bist :O Ich lese deinen Blog auf jeden Fall sehr gern. Ich mag den Aufbau deiner Rezensionen und finde es super, dass du immer wieder sehr interessant über Themen berichtest, die man sonst eher weniger findet. Ich freu mich auf deine kommenden Beiträge🙂

    • 13. Juli 2011 19:28

      Dankeschön, das freut mich sehr. Das Lob für die Rezensionen kann ich glatt zurückgeben.🙂

  5. 14. Juli 2011 06:55

    Wow, ich dachte auch, dass du schon wesentlich länger am Bloggen bist. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag.
    Ich finde es gut, dass du auch mal kritisch auf Beiträge antwortest. Wenn wir alle immer einer Meinung wären, würde es doch sehr langweilig werden.

    Und ich finde es sehr schön, dass du dich nicht von den „Früher war alles besser“ – Posts hast abschrecken lassen. Jeder soll sein eigenes Ding machen und seinen Blog so gestalten, wie er/sie es für richtig hält.
    Ich lese deinen Blog sehr gerne und freue mich schon auf die nächsten sechs Monate.

    • 14. Juli 2011 14:51

      Danke. *lach*
      Finde ich gut, dass ihr alle das mit den abweichenden Meinungen so positiv seht.🙂

  6. 14. Juli 2011 10:30

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum ersten halben Jahr!
    Ich schau immer wieder gerne auf deinem Blog vorbei und hoffe, dass du noch ganz lange Freude am Bloggen hast!
    Mir gefällt besonders, dass du auch neben den Rezensionen so viele interessante Artikel rund um Bücher, Buchtrends etc. veröffentlichst. Die lesen sich immer sehr schön!

    liebe Grüße, Neptun

    • 14. Juli 2011 14:52

      Dankeschön🙂

      Ich versuche das auch weiterhin zu halten, wenn mir etwas Interessantes über den Weg läuft.

  7. 14. Juli 2011 14:34

    Ich fang auch an, meinen Blog mehr und mehr zu lieben. Lass dir nix einreden, dein Blog ist klasse und ich denke auch, dass jeder Leser das Recht hat, weiterzuklicken, wenn er sich nicht für den Stoff interessiert.
    Es gibt bei Bloggern eine Gemeinschaft? Gott bewahre. Ich mache das gerade, weil ich kreuz und quer schreiben und mich NICHT auf eine Gruppe festlegen möchte. Sonst würde einem Leseforum beitreten anstatt einen öffentlichen Blog zu führen, wo ich allein vor mich hin schreibe ^.~

    Glückwunsch zum halben Jahr!
    schwertkrabbe

    • 14. Juli 2011 14:55

      Danke.
      Das ist schön, dass du auch Spaß dran hast und machst was dir gefällt.🙂

  8. 14. Juli 2011 15:07

    Ein halbes Jahr bist du erst dabei? Hätte auch gedacht, dass du schon länger bloggst, auch wenn ich deinen Blog noch nicht so lange kenne. Mir gefallen bei dir vor allem die Blicke über den Tellerrand, wie z. B. die japanischen Cover🙂

    • 18. Juli 2011 16:28

      Ist ja lustig, dass alle denken, ich würde das schon länger machen. *g*
      Danke, ich hoffe mir laufen auch weiterhin interessante Dinge über den Weg, die ich hier vorstellen kann.

  9. 14. Juli 2011 15:20

    es gibt solche und solche Neuen. Genauso, wie es solche und solchen Alten gibt. Du gehörst zu den „solchen“, ich lese gerne hier und freu mich auf das nächste halbe Jahr😉

  10. 15. Juli 2011 17:17

    Ein halbes Jahr erst? Da hab ich ja richtig Glück gehabt. Ich hab nämlich auch gedacht, dass es dein Blog schon viel länger gibt und dass ich schon total viel verpasst habe, weil ich es erst vor, öh, 2-3 Monaten (?) entdeckt habe.
    Ich muss gestehen: Ich bin auch jemand, der gerne mal sagt, dass es früher besser war. Oder sagen wir zumindest entspannter. Außerdem finde ich es in der unglaublichen Masse an neuen Blogs schwer, die guten herauszufiltern. Ich befürchte, dass mir da manchmal einiges entgeht. Umso glücklicher bin ich, dass ich dein Blog entdeckt habe. Ich mag deine direkte, ehrliche Art und freue mich über jeden neuen Beitrag von dir.

    In diesem Sinne, Glückwunsch zum Halbjährigen und bitte genau so weitermachen!🙂

    Liebe Grüße,
    Nina

    • 18. Juli 2011 16:27

      Ich will diese Diskussionen auch gar nicht beurteilen, ich kenne das selbst ganz gut, wenn sich etwas in eine Richtung verändert, die man nicht so optimal findet. Es gab nur die ein oder andere dieser Diskussionen, in der etwas einseitig argumentiert wurde und fast so etwas wie ein eifersüchtiges Verteidigen des eigenen Reviers gegen „die Neuen“ spürbar war, so dass ich dachte: Oh je, hoffentlich trittst du jetzt niemandem auf die Zehen, mit dem, was du machst, ohne dir dessen überhaupt bewusst zu sein.

      Ich bin auch ziemlich überwältigt von der Masse der Blogs und werfe im Moment alles wild in meinen Feedreader (etwas, was ich vorher gar nicht hatte), um dann nach und nach wieder auszusortieren.

      Ansonsten: Dankeschön🙂

      • 19. Juli 2011 19:12

        Dieses »eifersüchtige Verteidigen des Reviers« gibt es heute leider auch noch. Interessanterweise halten sich die ganz alten Hasen da aber raus. Oder geben auf.😦 Ich will die Diskussion aber auch nicht weiter anheizen. Es ist, wie es ist, und jeder muss halt sehen, wie er für sich das Beste daraus macht.

  11. 16. Juli 2011 10:43

    Ich bin auch echt froh, dass du dabei bist (also beim Bloggen ,-) Ich mag deinen Blog echt gern!

  12. 20. Juli 2011 19:40

    Ich war sehr erstaunt, als ich vor einigen Tagen las, dass Du erst ein halbes Jahr dabei bist, weil es mir schon sehr viel länger vorkommt. Zwar konnte ich damals nicht auf den Beitrag antworten, möchte aber nicht versäumen Dir zu sagen, dass ich gern hierherkomme und mir für manche Deiner Beiträge extra Zeit nehme.
    Der gegenseitige Austausch bringt ein gewisses Gemeinschaftsgefühl mit sich. Da liegt es an jedem selbst inwieweit er das zulässt oder nicht.🙂

    • 20. Juli 2011 20:16

      Das freut mich wirklich sehr.🙂 Danke auch, dass du extra noch einmal einen Abstecher hierher für einen Kommentar gemacht hast.

      Ja, so sehe ich das auch. Ich nehme einfach mit, womit ich mich wohlfühle.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s