Skip to content

Amazon übernimmt Goodreads

29. März 2013

Gestern gab Goodreads auf ihrer Seite bekannt, dass die Plattform, auf der Nutzer ihre Bücher katalogisieren, rezensieren und in Gruppen darüber diskutieren können, in Zukunft  „zur Amazon-Familie“ gehören wird. Für den Nutzer soll sich nichts ändern, da Goodreads angeblich weiterhin völlig eigenständig operieren soll. Das wurde auch noch einmal in diesem Interview mit Otis Chandler, dem CEO von Goodreads und Russ Grandinetti von Amazon bestätigt. Das Team und die Marke bleiben gleich und auch die Reviews sollen einzig auf der Goodreads-Seite bleiben. Dafür wird es aber in Zukunft eine Goodreads-Anbindung an den Kindle geben.
Die Datengewinnung wird wohl über kurz oder lang wieder über Amazon erfolgen, nachdem man  im letzten Jahr wegen der Restriktionen des Amazon-Programms auf Ingram umgestellt hatte (Wobei doch einiges an Daten verloren ging. Ich habe bis heute einige weiße Flecken in meinem „Regal“). Ich frage mich, ob hier ein Zusammenhang mit den neuesten Entwicklungen besteht.
Es soll auch weiterhin Links zu anderen Händlern geben, „wenn die Nutzer das wollen“, sagt Otis Chandler. Ich kann mir persönlich aber nicht vorstellen, dass das dauerhaft so bleiben wird.

Amazon macht das natürlich auch nicht aus Spaß an der Freude, mit 16 Millionen Nutzern weltweit hat man nicht nur einen Pool an neuen potentiellen Kunden, sondern auch Unmengen von nützlichen Daten bei der Hand. Auf die Frage, ob Amazon nun Zugriff auf alle Nutzerdaten habe, antwortet Chandler:

“Goodreads is or will be a wholly owned subsidiary of Amazon, so on one level, yes. Are things going to happen in the background without customers understanding it? I think the answer to that is no….We’ll make it very easy for someone to say, ‘Yeah, I’d love it if you could import all of my Amazon or Kindle purchases into my Goodreads shelf.’ We’ll make it very easy for people to do, but they’ll be aware of what’s happening.“

Ich finde diese Aussage eher schwammig. Gut, wenn ich mich aktiv mit meinem Amazon-Konto verbinde, führe ich die Daten zusammen, alles klar. Aber was ist mit den Daten von Nutzern, die das nicht tun? Da nicht dementiert wird, nehme ich stark an, dass diese auch über kurz oder lang bei Amazon landen werden. Wir werden die Antwort wohl demnächst in geänderten AGB und Datenschutzlichtlinien wiederfinden …

Generell bleiben alle Antworten so vage und offen, dass sich der Eindruck aufdrängt, dass man die Nutzer nicht verschrecken will. Man betont immer wieder, dass sich „nichts ändern werde“ und wenn doch, dann „nur im Sinne der Nutzer“, für die man das Beste wolle. Es wird wenig ausgeschlossen, lediglich gesagt, dass man noch keine Pläne in diese oder jene Richtung habe. Für mich klingt das alles so, als würde man abwarten, bis der erste Sturm sich gelegt hat, und dann kommen die Änderungen in Häppchen. Hier mal neue AGBs, dort ein neues Feature, das Amazon noch mehr einbindet, dort ein altes Feature gestrichen, dass nicht im Sinne des neuen Familienoberhaupts ist.

Ich denke, dass es viele Nutzer nicht stören wird. Die meisten sind die Datensammelei von Google und Facebook so gewohnt, dass es nun das Kraut auch nicht mehr fett macht, wenn Amazon ihr komplettes Bücherregal nebst Bewertungen kennt und nutzt – mit dem Kindle begibt man sich ja ohnehin freiwillig in eine ähnliche Position.

Für mich persönlich war diese Nachricht nicht wirklich erfreulich. Natürlich weiß ich, dass man, wenn man sich im Internet bewegt, der Datensammelei kaum aus dem Weg gehen kann. Und selbst wenn ich mich weigere, Facebook beizutreten, mit beispielsweise Twitter, Google und Youtube verteile auch ich meine Daten munter an große Konzerne. Und trotzdem fand ich es immer schön, und es gab mir ein gutes Gefühl, dass goodreads eine unabhängige Plattform war, die trotz ihrer Größe noch immer etwas Familiäres hatte. Zu wissen, dass nun jeder Fitzel, den ich dort eintrage, sofort bei Amazon landet, nimmt mir das gute Gefühl. Zumal ich gerade für Amazon – und das nicht erst nach den jüngsten Ereignissen – nicht die größten Sympathien hege.

Ich werde jetzt nicht Hals über Kopf losrennen und mein Konto löschen. Aber ich werde es mir gut durch den Kopf gehen lassen, ob ich die Plattform noch brauche – zumal ich zuletzt ohnehin nicht mehr sehr aktiv dort war.

Goodreads war immer meine erste Anlaufstelle für Rezensionen. Nicht nur, dass es mehr davon gab als auf Amazon, ich empfand viele auch als kritischer und ehrlicher, ohne den „wir wollen das Buch verkaufen“-Filter. Selbst noch in der letzten Zeit, obwohl es immer mehr von Autoren als Werbeplattform instrumentalisiert wurde. Ich hoffe wirklich, dass zumindest in dieser Hinsicht die Beteuerungen ehrlich sind, und die Seite nicht irgendwann nur noch ein Spiegel der Amazon-Rezensionsseiten ist. Abwarten.

4 Kommentare leave one →
  1. 30. März 2013 09:56

    Meine Begeisterung hält sich auch in Grenzen. Natürlich wird Amazon in Zukunft die Daten von Goodreads nutzen, alles andere wäre doch Blödsinn.

    Ich habe die Seite in letzter Zeit nur noch sporadisch genutzt um Rezensionen zu lesen oder um zu sehen, was andere so lesen. Posten und Rezensionen schreiben mache ich mittlerweile lieber auf BookLikes. Mir gefällt das Umfeld dort besser und es gibt weniger Grabenkämpfe. Außerdem reagiert das BookLikes Team tatsächlich auf Ideen von Benutzern, das hat mir auf GoodReads immer etwas gefehlt.

    • 30. März 2013 15:17

      Ich sehe mir die Seite und andere Alternativen demnächst auch einmal genauer an. Ich mag Amazon nicht noch aktiv beim Ausbau seiner Machtposition unterstützen. Es tut mir ein bisschen weh, weil ich die Seite sehr mochte, selbst wenn ich lange nicht mehr wirklich aktiv dort war. Mal sehen, was ich mit meinem Profil mache, im Moment bringe ich es noch nicht übers Herz es zu löschen.

      • 31. März 2013 11:26

        Mir geht es ganz ähnlich. Ich werde mein Profil wohl erst einmal bestehen lassen, habe aber alle meine Bücher so wie die meisten Kommentare gelöscht. Irgendwie musste das sein. Meine Bücher habe ich ja eh schon in BookLikes importiert und zusätzlich noch mal auf meinen Computer exportiert.

Trackbacks

  1. Bücher über alles » [Buchsplitter] KW 13/2013

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s