Skip to content

Dramageplauder #11 – Kurz vor Schluss

28. Dezember 2013

Bei mir ist die Hektik zum Jahresende ausgebrochen, deshalb nur ein kleines Zwischengeplauder, bis dann im Januar mein Jahresrückblick kommt. In der Kürze der Zeit werden es aber nur ein paar Zeilen zu jedem.

Beendet

Heirs

Durch die letzten beiden Folgen habe ich mich am Ende nur noch mit zusammengebissenen Zähnen und unter Betätigung der Vorspultaste gekämpft. Ich hatte das Gefühl, ich muss es zu Ende bringen – und irgendwie die Hoffnung, das Drama würde in letzter Minute noch irgendeinen Sinn ergeben. Letzten Endes war es aber nur eine auf lächerliche 20 Stunden aufgepustetes Geschichte, deren Handlung normalerweise kaum genug Material für einen Film geboten hätte. Möglich machten es die vielen künstlich herbeigeführten Konflikte, die sich aber meistens ebenso schnell, wie sie da waren, wieder in Luft aufgelöst haben, wenn es der Autorin gerade passte. Ich stehe ja Teenie-Dramen durchaus offen gegenüber, aber das hier war einfach … nichts… es hatte nicht einmal den trashigen Charme eines „Boys over Flowers“.

Noch Mittendrin

Mi Rae’s Choice (Stand: Episode 12)

Ich fürchte, jetzt sind wir endgültig in dem Quark gelandet, den ich die ganze Zeit habe kommen sehen. Es ist ein Jammer, wenn gute Einzelbestandteile zu einem mehr als durchwachsenen Drama werden …

Neu begonnen

Cruel City

Ein Drama, das etwas früher in diesem Jahr lief und von dem ich vor einigen Monaten schon mal eine Folge gesehen hatte. Jetzt habe ich es wieder aufgegriffen und war sehr schnell eingefangen von der düsteren Optik, der bedrückenden Atmosphäre und der grimmigen Hoffnungslosigkeit der Figuren. Definitiv eine der besseren Serien, die ich in diesem Jahr gesehen habe.

Pretty Man

Ein Drama, das seine schlechten Ratings nicht ganz verdient hat. Klar, es ist alles andere als ein Meisterwerk und die Handlung an sich kann man so ziemlich vergessen. Aber ich finde es einfach sehr witzig und charmant. Ich liebe die Figuren, die bis über beide Ohren verliebte Bo Tong mit ihrem verspielten Kleidungsstil, den eigenwilligen David, der in seinem eigenen Vorgarten zeltet und auf seinem Auto den Staub aller Regionen Koreas sammelt und selbst den von sich eingenommenen Ma Te, der erst noch lernen muss, dass er sich nicht immer auf seine Schönheit verlassen kann. Das Drama hat sich selbst eine comichafte Realität geschaffen, durch die vieles funktioniert, was in einem realistischeren Szenario nicht möglich wäre. Es nimmt sich selbst und seinen schönen Helden nicht zu ernst und zaubert mir damit immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht. Muss man nicht mögen. Kann man aber.😉

Prime Minister and I

Meine Güte, das könnte das Drama sein, auf das sich so lange gewartet habe: Eine konventionelle romantische Komödie, mit einem sympathischen Lead-Pärchen, mit allen Konventionen, die das Genre verlangt und ohne die Ambitionen mehr sein zu wollen als eine vergnügliche Liebesgeschichte. Manchmal albern, manchmal rührend, einfach ein Drama zum Gutfühlen.

You from another star

Ich muss zugeben, ich war im Vorfeld sehr skeptisch, denn ich stehe so gar nicht auf Alien-Geschichten. Trotzdem hatte mich das Drama schon in den ersten Minuten mit seiner Atmosphäre und seinen schönen Bildern. Ich mag den unterkühlten Alien, oder besser: Ich finde ihn interessant. Was die Heldin angeht, habe ich noch so meine Probleme. Wenn sie auf das vor sich hinplappernde Dummchen reduziert wird, weiß ich nicht, ob ich das Drama durchhalte. Aber da schon in den ersten Episoden angedeutet wird, dass unter dieser Schale noch mehr steckt, habe ich eine vage Hoffnung. Ein weiteres Problem habe ich mit der Schicksalshaftigkeit ihrer Liebe und der sich andeutenden Widergeburtsgeschichte. Im Moment liegen Welten zwischen diesen beiden Figuren und es gibt so gar keinen Grund, warum er sich in die verlieben sollte – außer dem Schicksal eben. Wenn das die Basis ihrer Beziehung wird, würde mich das schon sehr enttäuschend, denn ich will Beziehungen wachsen sehen.

Miss Korea

Ich bin noch nicht ganz sicher, was ich von Miss Korea halten soll, denn es hat das Potential schrecklich in Blödsinn abzudriften. Aber ich mag die Heldin und ich habe im Moment noch Lust, ihr etwas zu folgen. Außerdem interessiert mich, wie das Drama das Thema Schönheitswettbewerb weiter behandeln wird.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s