Zum Inhalt springen

Buchgeplauder 1/2014 – Buchmesse, Kloppereien und Kängurus

6. März 2014

Die Zeit rast, und es sind schon wieder zwei Monate des neuen Jahres vergangen. In der Buchwelt wird sich gewohnt munter verbal gekloppt. Darunter ein Herr, der mit einem sympathischen Textchen auf dem Suhrkamp-Blog mal eben die E-Book-Fangemeinde aufmischen wollte (Mission accomplished!) und Elfride Jelinek, die noch an den Weihnachtsmann glaubt und denkt, im Selfpublishing käme es weniger auf Beziehungen und Gemauschel an als in der Welt der etablierten Verlage. Weltbild und Hugendubel straucheln und der Börsenverein startet eine Ausbildungsoffensive für den Buchhandel. Also alles beim Alten. Ach ja, und dann ist da noch die Dame mit dem Büchnerpreis, deren Äußerungen so jenseits von allem sind, dass ich mich nicht mal darüber aufregen kann. Manchmal denkt man wirklich, die Welt sei auf dem besten Wege, vollkommen bekloppt zu werden.

Außerdem steht die Buchmesse in Leipzig vor der Tür, und nachdem ich 2013 ja leider nicht im Lande war, freue ich mich in diesem Jahr wieder auf vier Tage Stöbern, Cosplayer gucken und nette Menschen treffen.

Gelesen habe in den letzten zwei Monaten mal wieder etwas mehr mit den Ohren als mit den Augen, und es waren ein paar nette Sachen dabei.

Weiterlesen…

Dramageplauder 01/2014

23. Februar 2014

ywcfts01

Die letzten Wochen waren, was Kdramas angeht, etwas ruhiger. Mir fehlt nach all den Enttäuschungen im vergangenen Jahr im Moment die Lust, Neues anzufangen. Im Kdrama-Land ist mir derzeit vieles zu lang, zu klischeehaft, zu verklemmt oder zu inkonsistent. Außerdem habe ich noch einiges aus 2013, das ich noch nicht zu Ende gesehen habe und bis ich da nicht durch bin, will ich keine neue Serie beginnen.
Ein Jahresrückblick 2013 kommt übrigens auch noch, ich wollte nur abwarten, bis You from another star nächste Woche zu Ende geht.

Weiterlesen…

[Rezension] Abigail Barnette: The Boss (The Boss #1)

13. Februar 2014
theboss

“Not him. No. I knew him. Or, didn’t. My pulse drowned out every other sound in the room as I took him in. A sleek, sharkskin-gray suit, no tie, open collar, so different from the casual attire we’d scattered all over that hotel room floor six years ago.”

The Boss, The Boss - Band 1
von Abigail Barnette

Verlag: -
ISBN: 9781311720870
Seiten: 190 (pdf, A4)
Preis: gratis auf Smashwords

Weitere Bände

Band 2: The Girlfriend
Kurzgeschichte: The Hook-Up
Band 3: The Bride (ab März 2014)

Die Versuchung
Vor einigen Tagen bin ich über einen Link zum Blog der Autorin Jenny Trout gestolpert, die dort vor zwei Jahren eine Reihe von Recaps zu Shades of Grey veröffentlicht hat. Dabei hat sie dass Buch nach allen Regeln der Kunst und mit guten Argumenten auseinandergenommen (unnötig zu erwähnen, dass sie dann von rasenden SoG-Fans ebenfalls auseinandergenommen wurde …). Spätestens beim dritten Recap hatte ich das Gefühl, mir müsste der Kopf abfallen vor lauter Nicken. Und dann sah ich, dass sie unter dem Namen Abigail Barnette ihre eigene Version eines erotischen Liebesromans mit BDSM-Elementen verfasst hat, die zudem noch von ihr kostenlos zum Download angeboten wird.

Was habe ich erwartet?
Wenn eine Autorin, die SoG aus den gleichen Gründen scheiße findet wie ich und zudem offenbar auch handwerklich Ahnung hat, einen erotischen Liebesroman schreibt, dann ist das vielleicht mal einer, der dir wirklich gefallen könnte.

Was habe ich bekommen?
Nicht den perfekten erotischen Liebesroman für mich, aber etwas, das um Welten besser ist als der Stein des Anstoßes.

Weiterlesen…

2013 – Eine Bilanz in Büchern und Bildern – Teil 2

2. Januar 2014
feuerwerk

Bild von Jeff Golden, Quelle

Und hier kommt der zweite und letzte Teil  meines kleinen Rückblicks auf die Bücher und Buchthemen, die mich das Jahr über begleitet haben.

Weiterlesen…

2013 – Eine Bilanz in Büchern und Bildern – Teil 1

30. Dezember 2013

Ich steh ja auf Jahresrückblicke. Ich mag es, zurückzuschauen, Bilanz zu ziehen und mir zu überlegen, was man aus dem alten Jahr ins neue Jahr mitnehmen kann und will. Ich werde nie die Leute verstehen, die Silvester verschlafen, denn der Moment, wenn ich um Mitternacht im Kreis von lieben Menschen die letzten Sekunden des Jahres auszähle, dann einen tiefen Atemzug nehme und mich darauf freue, dass jetzt etwas Neues beginnt, gehört für mich zu den schönsten Dingen im Jahr. Sicher, die Bilanz fällt nicht immer angenehm aus und man weiß irgendwann, dass Vorsätze und Hoffnungen für das neue Jahr sich selten in vollem Umfang erfüllen – wenn überhaupt. Aber man lernt auch, seine Erwartungen realistisch anzusetzen und deshalb nehme ich diesen Moment einfach als kleinen Anschub, den Herausforderungen im neuen Jahr mit einer positiven Einstellung entgegenzusehen.

Weiterlesen…

Dramageplauder #11 – Kurz vor Schluss

28. Dezember 2013

Bei mir ist die Hektik zum Jahresende ausgebrochen, deshalb nur ein kleines Zwischengeplauder, bis dann im Januar mein Jahresrückblick kommt. In der Kürze der Zeit werden es aber nur ein paar Zeilen zu jedem.

Weiterlesen…

Dramageplauder #10 – Nervt nicht!

16. November 2013

Interessanterweise entwickelt sich diese Rubrik gerade zu dem, was es eigentlich ursprünglich sein sollte: Ein wöchentlicher oder zweiwöchentlicher Kommentar zu dem, was ich gerade schaue.Tut mir leid, wenn dadurch jetzt ein Ungleichgewicht zu den Buchthemen entsteht, das ich eigentlich vermeiden wollte, aber ich kann’s ja nicht erzwingen. Wenn es derzeit nur wenig buchspezifisches zu schreiben gibt, dann ist das halt so. Und ich bin gerade so schön im Rhythmus. In dieser Woche schließe ich mit Secret ab, schimpfe ein wenig über Heirs und philosophiere über Mi Rae’s Choice. Reply 1994 hatte ich erst mal vertagt, mehr als 3 Serien gleichzeitig sind im Moment nicht drin.

Ach ja, ich weiß nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber: Hier wird gespoilert, denn ich habe keine Lust, die ganze Zeit um den heißen Brei herumzureden. Aber ich gebe ja an, wie weit ich derzeit bin, also kann sich jeder daran orientieren und auf eigene Gefahr lesen.

Weiterlesen…

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.